Peterswalder Treffen 27. und 28.6.2015 in Bad Gottleuba

Zum dritten Mal - nach 2011 und 2013 in der alten Heimat Peterswald, dieses Mal nun nahe der alten Heimat in Bad Gottleuba - haben sich 85 vertriebene Peterswalder und deren Nachkommen zu einem Heimattreffen zusammengefunden. Das Treffen fand im Saal des Gasthofes Hillig statt.

 

Bereits am Samstag, dem 27.6. kamen viele Peterswalder zu einem gemütlichen Beisammensein am Nachmittag in den Saal.

Interessant war auch die Ausstellung mit umfangreichem Anschauungsmaterial, welches von den Orten um Peterswald in Bildbänden aufbereitet war. Eine Schautafel informierte u.a. über den Fackellauf der Olympiade 1936 durch Peterswald sowie verschiedene weitere interessante Geschichten.

Die von Adi Wagner (Albertbäcken) geretteten Relikte aus der Peterswalder Kirche im Jahre 1989 wurden teilweise ausgestellt.

 

Da die Kirche derzeit wieder ein Dach bekommt und insgesamt renoviert werden soll, werden die Relikte (LKW-Ladung) den Weg zurück in die Kirche finden.

 

Am Sonntagvormittag fand unter der Moderation von Renate v. Babka ein Programm statt wobei zuerst die Peterswalder vom Markersbacher Männerchor 2 begrüßt wurden „in dem schönen Bahratal" sowie mit weiteren musikalisch gelungenen Beiträgen.

 

Grußworte des Peterswalder Bürgermeisters wurden von der Dolmetscherin der Heimatgemeinschaft, Frau Svata Plechacova, vorgetragen. Liane Jung erinnerte an das schwere Schicksal der Vertreibung, während Inge Galle (Zapp-Inge) die Geschichte über die Pascher erzählte.

 

Als gelungenes Highlight wurden die Besucher von dem Dresdner Cellisten Christoph Uschner mit Stücken von Bach und Vivaldi unterhalten.

 

Am Spätnachmittag des 29.6. fand auf dem Peterswalder Friedhof, am Barockkreuz, eine Kranzniederlegung durch Liane Jung statt im Gedenken an die Vertreibung vor 70 Jahren.

 

Die älteste Besucherin des Treffens war mit beinahe 94 Jahren Hilde Waurig, geb.Kühnel (Müllerbauer-Hilde), der jüngste Peterswalder Teilnehmer war 3 Jahre alt.

 

Heimatgemeinschaft Peterswald

 

Liane Jung       Renate v. Babka